Sie sind hier: Startseite » Galerie/Berichte » Archiv » 2018

2018

WE-Turnier 15.+16.12.2018

Die Tradition geht weiter

Auch in diesem Jahr fand in der Sporthalle Schöftland das traditionelle Weihnachtsturnier statt. Am Samstagmorgen durften die U19 und U15 den Start machen. Nebenbei fand in der Militärküche wieder der Kommissär-Kurs statt.

Kurz vor 12:00 Uhr gingen die Turniere zu Ende und wir durften die ersten Sieger küren. In der U15 gewann Liestal mit 5 Punkten Vorsprung. Flavio und Silas konnten den 4. Rang herausspielen.
In der U19 konnten wir leider nur 4 Mannschaften bei uns begrüssen. Am Schluss konnte Möhlin 2 das Turnier gewinnen. Die Mannschaft mit Elija und Lou, die nach einer langen Verletzungspause wiedermal auf dem Spielfeld standen, konnten nur einen Punkt gewinnen. Daraus entstand der 4. Rang.

Am Nachmittag fanden anschliessend das 2./3. Liga-Turnier und das NLA/NLB-Turnier statt. In der NLA/NLB mussten wir leider eine Abmeldung entgegennehmen. Daher wurde der Spielplan spontan etwas angepasst. So kämpften 8 Mannschaften in der 2./3. Liga und 7 Mannschaften in der NLA/NLB um den Sieg.

Die Spiele waren hart umkämpft, jedoch gut geleitet durch unsere Kommissäre. In der 2./3. Liga musste ein Penaltyschiessen über den Titel entscheiden. Dabei behielt Bremgarten die Nase vor Seon-Niederlenz und konnte mit 8:7 gewinnen. Unsere zwei neu zusammengestellten Mannschaften konnten leider nicht um den Titel mitreden. Fabian und Jimmy gewannen den kleinen Final und bezogen so den 3. Rang. Melissa und León konnten ihre Leistung nicht ganz abrufen. Sie belegten den 8. Rang.

In der NLA/NLB ging es nicht weniger spannend zu Ende. Auch hier musste ein Penaltyschiessen entscheiden. Mit nur einem Treffer mehr hatte Möhlin die Nase vor Liestal. So sicherte sich Möhlin den Pokal. Freddy und Michael konnten ihre gewohnte Leistung nicht abrufen. Sie belegten schlussendlich den 7. Rang.

Der Abend wurde gemütlich in der Militärküche verbracht, wobei die Mannschaften noch ein Abendessen zu sich nehmen durften. Bei gemütlicher Stimmung ging der Abend in die Nacht hinein und zu Ende.

Am Sonntagmorgen durften dann auch noch unsere jüngsten Mannschaften in der U13 antreten. Leider konnten die Schöftler in ihren Gruppen nicht gewinnen. Daher spielten sie anschliessend im Rangspiel gegeneinander. In diesem konnten Nick und Thimo gegen Silas und Noah mit 1:0 gewinnen. Sie belegten dadurch den 7. und 8. Schlussrang.

Der VC Schöftland dankt allen Mannschaften für die grossartigen Spiele, den Sponsoren für die grosse Unterstützung und allen Helfern für ihren Einsatz.

Wir wünschen frohe Festtage und freuen uns, Euch nächstes Jahr wieder begrüssen zu dürfen.


(Michael Baumann)

FT NLA

FT - 2. Liga

FT - 3. Liga

FT - U15

FT - U13

AM Final - Schöftland startet durch in Seon...

Auffahrtsbummel 2018

10. Mai 2018

Der Auffahrtsbummel 2018 fand nach einjähriger Absenz wieder im Waldhaus Moos in Schöftland statt.

Da Regenwetter angesagt worden war, gesellte sich in diesem Jahr auch der Turnverein Schöftland dieses Jahr zu uns dazu. Die traditionelle Wanderung ins Waldhaus liessen wir natürlich nicht ausfallen.
Trotz Regen am Morgen konnten wir uns über eine Rekordbeteiligung an der Wanderung erfreuen. 29 Personen trafen sich um 09:15 Uhr vor der Turnhalle in Schöftland. Von dort aus führte uns der Weg durch den Wald auf den Böhler. Nach einer kleinen Verschnaufpause ging es weiter in Richtung Kleintierausstellung des KZV Schöftland.

Im Vereinshaus des KZV angekommen, wartete ein reservierter Tisch mit verschiedenen Snacks und Getränken auf uns. Die jüngeren Mitglieder erfreuten sich vor allem an den ausgestellten Tieren. Die Älteren tranken ein Glas Wein und genossen die verdiente Pause. Nach einer halben Stunde nahmen wir das letzte Teilstück in Richtung Waldhaus unter die Füsse.

Um ca. 12:15 Uhr kam die ganze Gruppe unbeschadet im Waldhaus Moos an. Nach einem Gruppenfoto wartete ein leckeres Salatbuffet auf die hungrigen Wanderer. Marcel hatte den Grill schon vorbereitet. Michi stellte sich als Grillmeister zur Verfügung und grillierte Steaks und Würste.

Nach dem feinen Essen vergnügten sich die einen mit diversen Kartenspielen, die anderen führten anregende Diskussionen über den Radballsport und die Jüngsten spielten im Wald unterstützt von den älteren Jungradballern.
Verschiedene Geniesser zündeten sich, zur Feier des Ligaerhalts unserer NLA-Manschaft, noch eine Zigarre aus der Dominikanischen Republik an.

Zusammen liessen wir so den Tag ausklingen.
Wir danken allen, die zu diesem gelungenen Anlass etwas beigetragen haben und freuen uns bereits heute auf das nächste Jahr.

(Freddy Schenk)

CH Cup-Final am 3. März 2018 in Altdorf

Im Cupfinal waren die Gegner zu stark

Der VC Schöftland landet beim Schweizer Cupfinal in Altdorf auf dem letzten Platz – der Titel geht an den Gastgeber

Nachdem es Baumann/Schenk vor drei Wochen im Halbfinale gelungen war, dem heutigen Cupsieger ein 3:3 Unentschieden abzuringen, reiste man erwartungsvoll nach Altdorf. Dies umso mehr, als die positiven Erinnerungen an diese Halle mit dem Gewinn des NLB-Schweizermeistertitels 2017 noch sehr präsent waren. Mit einer klaren 2:6 Niederlage gegen den momentanen NLA-Leader Pfungen starteten die Schöftler allerdings denkbar schlecht in die Gruppenspiele und verloren im Anschluss auch gegen Altdorf 2 mit 1:3 und gegen Kantonsrivale Möhlin gar mit 1:6. Als Gruppenvierter mussten Baumann/Schenk im Platzierungsspiel um den 7. und 8. Schlussrang gegen Frauenfeld antreten und unterlagen mit 3:6. Damit blieb den Schöftlern lediglich der enttäuschende achte und somit letzte Platz dieser Cupfinalrunde. Die Silbermedaille holte sich Pfungen (Severin Waibel/Benjamin Waibel), die Bronzemedaille ging an Altdorf 2 (Claudio Zotter/Simon Marty).

Gegen starke Teams Lehrgeld bezahlt
Dass man schon in den Gruppenspielen keine Punkte buchen konnte, schreibt Michael Baumann vor allem der Tatsache zu, dass die Gegner einfach zu stark waren: „Weil wir stets unter Druck standen, konnten wir fast keine genauen Pässe spielen. Unsere eigenen Fehler wurden gnadenlos betraft und ausgenutzt. Zudem vernachlässigten wir die konsequente Defensive. Im Platzierungsspiel wollten wir mit dem Kopf durch die Wand, um an diesem Tag wenigstens noch ein Spiel zu gewinnen. Dadurch trugen wir zu wenig Sorge zum Ball!“ Damit man wieder Spiele für sich entscheiden kann, muss man in den künftigen Trainings das Schwergewicht auf Passgenauigkeit legen „Wir müssen uns nach vorne besser anbieten, sonst dauert es viel zu lange, bis wir einen Angriff lancieren können. Zudem sollten wir uns vermehrt darauf konzentrieren, im Training gewisse Automatismen zu verinnerlichen, damit wir sie in den wichtigen Spielen abrufen können“, ist Baumann überzeugt.

(Bericht: Peter Villiger)

SM und Cup - NLA

SM - 2. Liga

SM - 3. Liga

SM - U19

SM - U13